Neun aus Zwölf gewannen Edelmetall

v.l.n.r.  hinten: Sayed Javad Husseini, Markus Betz, Yonathan Pieber, Tarik Hasanovic, Diana Berner v.l.n.r  Mitte: Veronika Cacic, Ludwig Sekulin, Cennet Caner v.l.n.r. vorne: Haris Hasanovic, Philipp Bauer, Hamed Husseini, und Saime Caner
v.l.n.r. hinten: Sayed Javad Husseini, Markus Betz, Yonathan Pieber, Tarik Hasanovic, Diana Berner v.l.n.r Mitte: Veronika Cacic, Ludwig Sekulin, Cennet Caner v.l.n.r. vorne: Haris Hasanovic, Philipp Bauer, Hamed Husseini, und Saime Caner

Veronica Cacic wurde nach zwei Siegen Landesmeisterin und erzielte ihr bisher bestes Turnierergebnis Ihrer Judokarriere.

Dem amtierenden Landesmeister Yonathan Pieber gelang nach einer Niederlage gegen den wettkampfstarken Klosterneuburger Silvano Haas die Titelverteidigung knapp nicht. Er wurde Zweiter und somit Vizelandesmeister. Ebenfalls Vizelandesmeister wurden Cennet Caner und Ludwig Sekulin.

Nachdem Philipp Bauer zuletzt wiederholt eine Medaille knapp verpasst hatte gewann er  nach einem spektakulären Sieg in der Trostrunde Bronze. Ebenfalls Dritter wurde Tarik Hasanovic.

 

Erstmals nach langer Zeit gingen auch wieder Kämpfer in der Allgemeinen Klasse an den Start. Christian Anzböck wurde mit einem klaren Sieg und einer Niederlage gegen Bundesligaroutinier Vizelandesmeister. Trainerin Diana Berner trat spontan entschlossen auch zum Wettkampf an und holte mit einem Sieg Bronze. Ebenfalls Bronze gewann Sayed Javad Husseini.