Vereinsduell im Drei-Viertel-Takt

 

Bei der ersten Runde des Internationalen Bergercups konnte der Nachwuchs des Judo-Club Stockerau mit 2xGold, 3xSilber und 3xBronze an die zuletzt erzielten Erfolge anknüpfen.

 

Haris Hasanovic bestätigte seine gute Form und gewann abermals nach drei klaren Siegen Gold. Zazu Pieber konnte nach langer Zeit erstmals wieder sein Trainingskönnen auch im Wettkampf umsetzen und gewann souverän.

 

Julia Albert holte auf Anhieb in ihrer ersten Cuprunde Silber. Ebenfalls Platz Zwei erreichten Tarik Hasanovic (2 Siege) sowie Veronika Cacic die sich in der nächst älteren Altersklasse (U16) dem Kampf stellte.

 

Den wohl spannendsten Kampf aus Stockerauer Sicht lieferten sich wohl Maximilian Allwardt und Yonathan Pieber in ihrem vereinsinternen Duell um Bronze. Nach langem hart geführten Kampf setzte sich Yonathan durch und Maximilian wurde Fünfter. Nach ihrem Kampf erheiterten sie sowohl Kampfrichter als auch Publikum mit einigen schwungvollen Takten Walzer über die Wettkampffläche.

 

Ebenfalls Bronze holten Anna Weber und Cennet Caner. Saime Caner wurde mit einem gewonnen Kampf Vierte.

 

Drittbester Niederösterreichischer Verein im VEREINSRANKING Internationaler Bergercup 2017 Runde 1. Gesamtranking Platz 11 von 37 teilnehmenden Vereinen
Drittbester Niederösterreichischer Verein im VEREINSRANKING Internationaler Bergercup 2017 Runde 1. Gesamtranking Platz 11 von 37 teilnehmenden Vereinen